Kondom Rechner

Die eigene Kondomgröße berechnen

Ein weit verbreitetes Problem bei dem Gebrauch von Kondomen ist die Unsicherheit über die eigene Größe. Doch auch die Angaben auf den Verpackungen können aus psychologischer Sicht ein Grund für den Griff zur falschen Kondomgröße sein. In der gesellschaftlichen Rollenverteilung hat der Mann das Gefühl über seine Größe definiert zu werden und greift schon deshalb nicht zu einer Packung mit der Größenangabe ‚small‘. Aber dafür gibt es eine Lösung: den Kondom Rechner.

Ist das Kondom zu groß besteht die Gefahr einer Schwangerschaft oder der Ansteckung. Sperma kann am Präservativ vorbei gelangen. Erkennbar ist ein zu großes Kondom an Falten und am lockeren Sitz.
Auch zu kleine Kondome sollten nicht getragen werden. Ein zu enges Kondom lässt sich nur schwer abrollen und kann platzen. Zudem kann es auch zu zu Erektionsschwierigkeiten des Mannes führen.

Hilfe bei der richtigen Kondomgröße

Kondome sind in ihrer Herstellung in Länge und Breite genormt. Ein Kondom ist mindestens 16 Zentimeter lang und im Umfang unbegrenzt. Die Größenangaben der Kondome gewährleisten immer Abweichungen von + / – 2 mm. Welches Kondom zu einem passt, kann eigenständig mit einem Kondom Rechner errechnet werden.

Eine internationale Studie hat folgende Tabelle als Maßstab ergeben, auf denen auch die Kondom Rechner beruhen (Angaben in cm):

Kondombreite 4,7 4,9 5,3 5,7 6 6,4
Kondomumfang 9,4 9,8 10,6 11,4 12 12,8
Kondomlänge 16 16,5 18 18 19,5 22,5
Penisumfang 7,5-8,8 8,9-10,2 10,3-11,7 11,8-13,2 13,3-14,7 14,8-16,2
Penisdurchmesser 2,3-2,8 2,9-3,2 3,3-3,7 3,8-4,2 4,3-4,7 4,8-5,9